Dicht-Becherblindniete

Durch eine becherförmige Niethülse wird die "innere" Dichtigkeit der Nietverbindung garantiert. Der Restnietdorn wird fest und unverlierbar in die Hülse eingeschlossen. Die "äußere" Dichtigkeit (zwischen Niethülse und Bauteil) wird durch eine entsprechende Lochvorbereitung erreicht und kann zusätzlich mit einer Neopren-Dichtscheibe gesichert werden.

• luft-, staub- und wasserdicht (bei entsprechender Lochbohrung)

• unverlierbarer Restnietdorn

• gut für die automatische Verarbeitung geeignet

• großer Anpressdruck auf der Fügeseite

• guter Lochlaibungseffekt

Funktionsdarstellung Standard-Blindniete