Häufige Probleme beim Blindnieten und mögliche Lösungen

Vorab:

Die angegebenen Funktionseigenschaften und Festigkeitswerte von Blindnieten werden nur dann erreicht, wenn alle vorgegebenen Prozessparameter (insb. Lochdurchmesser und Klemmbereich) eingehalten werden.

Bei Problemen mit dem Ergebnis einer Blindnietverbindung oder deren Montageprozess sollte man immer die genauen Ursachen klären damit zukünftige Fehler sicher ausgeschlossen werden können. Zur Eigendiagnose kann man folgende Fragen abarbeiten. Sollte das Problem damit nicht gelöst werden können, sollte ein Fachmann zu Rate gezogen werden.

Frage

Problem

Lösung

Passt das Nietloch zur verwendeten Blindniete?

Loch zu klein: Blindniete kann nicht ins Nietloch eingesteckt werden.

Loch zu groß: Der Nietdorn zieht sich durch das Bauteil und reißt evt. über dem Setzkopf ab. Der Schließkopf bildet sich nicht richtig, die Verbindung ist locker oder erfolgt gar nicht.

Angaben zum richtigen Lochdurchmesser finden Sie im Katalog bzw. erhalten Sie vom Hersteller. Als Faustformel gilt: Hülsendurchmesser + 0,1 mm. Der richtige Nietlochdurchmesser gilt für das gesamte Bauteil!

Passt der der Klemmbereich zum Blindniet?

   

Passt der Blindniet zur Anwendung?

   

Passt das Mundstück des Setzgerätes zum Nietdorn?

   

Passt die Nietdornlänge zum verwendeten Mundstück?

   

Ist der Luftdruck am Pneumatischen-Setzgerät richtig eingestellt?

   

Ist das Setzgerät für die Blindnietgröße und Werkstoff geeignet?

   

Hat das Setzgerät einen ausreichenden Hub?